fbpx

Showing all 2 results

Spricht man über Malbec, fällt unweigerlich der Name Paul Hobbs. Dank seiner wegweisenden Arbeit für das argentinische Spitzengut Viña Cobos ist die lange in Vergessenheit geratene Rebsorte wieder in aller Munde und liefert Inspirationen für die Entstehung ganz neuer Stile. Gegründet im Jahr 2011 von genau diesigem Malbec-Visionär und dem Malbec de Cahors-Erzeuger Bertrand, sind die Crocus-Weine ein Bestreben, die Schönheit des Malbec aus Cahors wiederzubeleben, indem sie die alten Terroirs der Welt mit einer Vision verbinden. Es ist die Geschichte von Leidenschaft, Freundschaft, Vision und Wiedergeburt.  Zusammen haben Paul und Bertrand eine enge Freundschaft geschlossen und teilen einen gemeinsamen Traum: den Malbec an seinem Geburtsort neu zu definieren. Bertrand sagt: "Malbec ist eine Diva, es ist nicht einfach, mit ihr zu arbeiten. Sie mag Kalksteine und deshalb ist Cahors perfekt dafür.  Kalkstein verleiht dem Malbec große Eleganz und Raffinesse. " Die Crocus-Weine haben ihren Namen von der berühmten sinnlichen Blume Crocus Sativus, die für die Herstellung des Gewürzes Safran geschätzt wird. Die Crocus-Blume wird seit dem 14. Jahrhundert in der Region Cahors angebaut und geerntet und wächst rund um die Weinberge.

Crocus vermengt einen einzigartigen Malbec-Klon, der auf drei historischen Grundstücken der Familie Vigouroux in verschiedenen Terrassen rund um den sich schlängelnden Fluss Lot River Valley angebaut wird. Die Rebstöcke wurzeln auf drei verschiedenen Terrassenlagen mit jeweils eigenem Mikroklima und Bodenprofil. Der Weinberg Haute-Serre liegt auf einem der höchsten Plateaus in Cahors. Die Früchte aus dieser felsigen Lage, die von Ton- und Kalksteinböden dominiert wird, zeigen rote Beeren, elegante Tannine, Finesse und große Länge. - Leret-Monpezat, auf den mittleren Terrassen des Talhangs, bringt Komponenten mit floralen Noten und festen Tanninen hervor. - Mercuès liegt am nächsten zum Fluss Lot. Dieser dicht bepflanzte Weinberg auf schwereren Böden, die mehr Feuchtigkeit ausgesetzt sind, fügt dem Blend dunkle Fruchtnoten, Saccharose und Volumen hinzu. Diese Lagen werden alle nach dem "Lutte Raisonnée"-System der nachhaltigen Landwirtschaft bewirtschaftet und gewährleisten den minimalen Einsatz von Pestiziden und Insektiziden. Sie fördern den natürlichen Wege zum Schutz des Bodens. Die Trauben werden von Hand gelesen und im Keller erneut sorgfältig verlesen. Es folgt eine dreitägige Kaltmazeration und Maischegärung von 25 Tagen, bevor der Wein 18 Monate in französischer Eiche reift. Der Malbec zeigt sich im Glas mit typischer tiefdunklen und nahezu undurchlässigen Farbe. Das Bouquet ist bestimmt von Waldbeeren und Kompott, mit einer Nuance Lakritz und grünem Pfeffer. Am Gaumen merkt man die Power und den Druck, hier treten die Noten vom vom Barriqueausbau stärker in den Vordergrund und hallen auch im langen Finale noch nach.

» zur Webseite

 

AUSZEICHNUNGEN

Steven Spurrier vom Decanter Magazine nannte den 2011er Crocus kürzlich als einen seiner sechs "Recommended Wines" mit den Worten: "Die Kombination aus Starwinzer Paul Hobbs und dem altgedienten Besitzer Bertrand Vigouroux hat einen aromatischen Wein mit kompakter und doch gehobener Frucht aus dem Kalksteinboden und feinen herbstlichen Aromen hervorgebracht." In Frankreich feierte man die Weine als Haute Couture in Flaschen, die Los Angeles Times bezeichnete sie als „Black Beauties with a mystic touch“ und für Robert Parker steht fest: „Cahors is back!